Pflegeleitung und COVID-19 Beauftragte

Christina Schirmuly

c.schirmuly(at)hdl-bischoffen.de

COVID-19-Beauftragte oder -BeauftragterDurch die Corona-Pandemie sind die Anforderungen an eine Einrichtung stark ge-wachsen. Aufgrund des dynamischen Geschehens bedarf es einer steten Anpassung der Vorgänge aufgrund stetig aktualisierter Informationen (Verordnungen, Gesetze, Fachinformationen).Maßnahmen zum Schutz aller sind konsequent umzusetzen. Zu dem ergibt sich für Bewohnerinnen und Bewohner, ihre Angehörigen, Personal sowie Verantwortliche und Netzwerkpartner außerhalb der Einrichtungen vermehrt Gesprächsbedarf. Deshalb soll jede Einrichtung eine feste Ansprechperson benennen (sog. COVID-19-Beauftragte oder -Beauftragter). Im Folgenden sind die Aufgaben definiert, die diese Person wahrnehmen sollte.a)Grundsätzliches zu den Aufgaben einer COVID-19-Beauftragung:

  • Die Aufgaben beziehen sich aufdie aktuelle pandemische Lage durch SARS-CoV-2
  • die Beauftragunggilt für die Zeit der Pandemie
  • die Aufgaben werden im Auftrag und in Absprache mit der Einrichtungsleitung umgesetzt
  • auf der Webseite der Einrichtungen sind der Name des/der COVID-19-Be-auftragten sowie das Schulungsangebot („Helfen mit Herz und Verstand“; https://www.pflege-in-hessen.de/covid-19-schulungen/) anzugeben.

b)Konkrete Aufgaben COVID-19-Beauftragte oder -Beauftragter:

  • Verantwortliche Ansprechperson für die Durchführung des klinischen Monito-rings nach den Empfehlungen des RKI
  • wiederkehrende Schulungen des Personals zu den erforderlichen allgemei-nen Hygienemaßnahmen gemäß RKI-Empfehlung
  • Unterstützung der Einrichtungsleitung hinsichtlich Einhaltung der Maßgaben des Schutzkonzeptes des Landes und der Einrichtung
  • achten auf Einhaltung regelmäßiger Schulungen des Personals hinsichtlich Hygienemaßnahmen
  • Information der Bewohnerinnen und Bewohner über erforderliche Maßnah-men (z. B. Tragen von Masken, Kontaktreduktion innerhalb der Einrichtung)
  • Kenntnis der aktuellen Empfehlungen zu COVID-19 (RKI, KRINKO etc.) ein-schließlich der Bezugsquellen, ggf. Information der Mitarbeiterinnen und Mit-arbeiter
  • Kenntnis der aktuellen Corona-Verordnungen und Gesetze zur Entlastung der Einrichtungsleitung (rechtliche und fachliche Aspekte, Arbeitsschutzbe-stimmungen)
  • Kenntnis über Möglichkeiten und Rahmenbedingungen der Unterstützung durch Laienhelfer.

Kontakt

Haus des Lebens
Seniorenzentrum Aartalsee
Königsberger Str. 29
35649 Bischoffen

Tel: 06444 925-0
Fax: 06444 925-100
E-Mail: info(at)hdl-bischoffen.de

Weitere Informationen finden Sie im Download-Center.